Newer posts are loading.
You are at the newest post.
Click here to check if anything new just came in.
Der US-Senat hat sich in einer Entscheidung dafür ausgesprochen, 50 Millionen US-Dollar auszugeben, um die iranische Zensur zu sabotieren.
US-Senat: USA wollen Anti-Zensurmaßnahmen finanzieren

“The old means of control don’t work. The old categories don’t work. The old ways of thinking don’t work. We need to come to terms with that,” Schlesinger said.

“Fundamentally, the old media won’t control news dissemination in the future. And organisations can’t control access using old forms of accreditation any more.”

Reuters Calls For Olympics Coverage Via Twitter
"Was die Musikindustrie nie förderte oder gar erlaubte, war die Schaffung eine Ökosystems um das Produkt." Das Beste, was man bisher geschafft habe, wäre demnach iTunes. Doch selbst hier vertritt Pakman die Ansicht, dass es mehr eine Hass-Liebe ist. Die Industrie möchte nicht einfach einen prozentualen Anteil der Einnahmen haben, sondern den ganzen Kuchen. Man hinderte die Startups daran, sich zu entwickeln, indem man rigoros Grenzen zog. Dass man sich dabei ins eigene Fleisch schnitt, erkannte man nicht, bis es zu spät war. Es gäbe nur noch wenige Risikokapitalgeber, die in ein Startup im Musikvertrieb investieren würden. Zeit zum Umdenken?
gulli: Digitaler Wettbewerb: Musikindustrie hat sich selbst ausgebootet
Victoria meanwhile, has taken quite a good leap in the direction of open and transparent government, with the introduction of it’s Premier’s Question Time YouTube channel, where constituents are invited to submit a question that they want answered by their elected officials in the House of Commons.
refined geek
Reposted fromzensur zensur viapotluck potluck
I guess the approval process itself has now become something of a multi-player game, with diplomacy being the most effective weapon against a much more powerful player.
Chinese censors force World of Warcraft offline
Unnötig zu erwähnen, dass der Verkauf von physischen CDs unter dieser Auftrennung leiden wird. Man hat dann natürlich wieder einen Grund gefunden, um die Schuld beim Filesharing zu suchen. Dieser Schritt seitens EMI scheint bislang nicht nachvollziehbar, und völlig absurd. Die tiefere Logik verbirgt sich ausgesprochen gut.
EMI: Indie-Plattenläden bekommen keine CDs mehr
music industry looses last braincells, stops supply for independent shops.
Der Vorsitzende des Innenausschusses des Bundestags Sebastian Edathy (SPD) fordert eine freiwillige Selbstkontrolle im Buchhandel, berichtet der Spiegel in seiner kommenden Ausgabe. Nach dem Vorbild der Film- und Spieleindustrie solle diese Institution im Vorfeld die Verbreitung von rechtsextremistischem Gedankengut und Verherrlichung des Dritten Reichs in Büchern verhindern.
heise online - 18.07.09 - SPD-Politiker fordert freiwillige Selbstkontrolle im Buchhandel
Tage und Wochen zuvor wurden bereits systematisch Bilderberg- und Zeitgeistgruppen sowie Infokrieg-Gruppen mit jeweils >3000 Mitgliedern gelöscht; Begründung: Die Informationen darin zählen nicht mehr zur freien Meinungsäußerung, sondern sind strukturell antisemitisch
StudiVZ: Holtzbrinck löscht 9/11-Verschwörungsgruppe (another prove that germany is going down and you should be leaving the country, good luck)
typography porn: Helveticons
Reposted fromoneup oneup viatypography typography
Der neue französische Kultusminister Frédéric Mitterrand sorgte bei der französischen Nationalversammlung für Wirbel, als er sich alles andere als positiv gegenüber dem Gesetz aussprach und sogar seinen eigenen Sohn als Raubkopierer darstellte.
Frankreichs Kultusminister: Auch mein Sohn ist ein Pirat!
Urban Hacking is going to be the topic of Paraflows '09 this fall.
Sounds promising until you remember that the previous years the topic really didn't have all that much to do with anything ("UN_SPACE" anyone?), we'll see what this one will be like.
Reposted fromc3o c3o
0883 0ee7
if all else fails trust KFC and the military industrial complex. (like really)
Play fullscreen
Censordyne - Internet Censorship
Es geht bei den Piraten doch nicht darum, von 2010 bis 2014 allein zu regieren und die verdammte Welt zu retten – es geht darum, mit viel Glück ein paar Piraten in den Reichstag zu bekommen, die den etablierten Lobbymarionetten zeigen, wo die Wurst wächst, es geht darum, Aufsehen zu erregen, in den Medien präsent zu sein, die Wahrheit zu verkünden und die Lügen der geliebten Bundesregierung zu entlarven.
Piraten, lechts, rinks, Meinungsfreiheit, Holocaust - was ganz subjektives | pantoffelpunk
Reposted fromhenteaser henteaser via1stmachine 1stmachine

It's become quite clear that German authorities have no clue what they're doing anymore, and are ruling with an iron fist that which they do not understand. 

Germany has lost the plot, officially. 

Destructoid - German officials ban Counter-Strike in public
Dass man sowas aber dann mit Flyern, auf denen „Schießen auf dem Schulhof“ steht unterstützt, während man zeitgleich LAN-Partys wegen „Killerspielen“ absagt, halte ich für mindestens WTF. Seriously, people, wer hat Euch wie viele Kilo Exkrement ins Gehirn geschissen?
Reposted fromconsumr consumr via1stmachine 1stmachine
When I was a child, people used to talk about what would happen by the year 2000. For the next thirty years they kept talking about what would happen by the year 2000, and now no one mentions a future date at all. The future has been shrinking by one year per year for my entire life. I think it is time for us to start a long-term project that gets people thinking past the mental barrier of an ever-shortening future. I would like to propose a large (think Stonehenge) mechanical clock, powered by seasonal temperature changes. It ticks once a year, bongs once a century, and the cuckoo comes out every millennium.
Long Now - About
Reposted fromneingeist neingeist viacygenb0ck cygenb0ck

Tox

Den Zeitungsmachern ist einfach nicht klar, dass Open Access zumindest bei Naturwissenschaftlern genau das Gegenteil von Enteignung ist. Beispiel aus der Realität: Ich würde gerne eine Abbildung aus einem alten Artikel nochmal verwenden. Der Urheber der Abbildung, der für den Artikel keinen Cent gesehen hat, sondern im Gegenteil vielleicht sogar für das erste Farbbild 523 $ abdrücken musste, kann mir dazu keine Erlaubnis geben, da er bei der Veröffentlichung sämtliche Rechte an Elsevier und Freunde abgeben musste. Wäre der Artikel OA, wäre das kein Problem gewesen.
Reposted fromtox tox
Older posts are this way If this message doesn't go away, click anywhere on the page to continue loading posts.
Could not load more posts
Maybe Soup is currently being updated? I'll try again automatically in a few seconds...
Just a second, loading more posts...
You've reached the end.

Don't be the product, buy the product!

Schweinderl